Kettenzüge bis 100 t

Kettenzüge in unterschiedlichen Ausführungen

Kettenzüge gehören neben Seilzügen und Seilwinden zur Familie der Hebezeuge. Sie dienen grundsätzlich dem Heben und Senken von Lasten. Kettenzüge werden als Hebezeuge in Schienensystemen oder für Krananlagen sowie im stationären Betrieb als Hilfsmittel für Montagearbeiten oder für das Beschicken von Maschinen und Anlagen genutzt.

Neben den normal üblichen Einsatzbedingungen im In- und Outdoor-Betrieb kann der Kettenzug auch in Ex-Ausführung (betrieben mit Druckluft) gefertigt werden um in explosions-geschützter Umgebung zu Arbeiten.

Hebezeug mit Motor oder ohne?


Kettenzüge von transprotec zeichnen sich durch ihren hohen Qualitätsstandard, ihre Zuverlässigkeit, der damit verbundenen Standzeit sowie ihrer Verfügbarkeit aus. Jeder Kettenzug verfügt über ein Metallgehäuse, um härtesten Umgebungsbedingungen gerecht zu werden. Selbstverständlich werden dabei alle zeitgemäßen Sicherheitsaspekte nach heutigen Maßstäben erfüllt. Jeder Kettenzug, egal ob ein manuell, elektrisch oder pneumatisch betriebener Kettenzug, kann für die jeweiligen Erfordernisse kundenspezifisch konfektioniert werden.

  • Elektrokettenzüge

    Unsere Elektrokettenzüge zeichnen sich durch ihre zuverlässige und sichere Handhabung, robuste Bauweise, höchste Qualität und ...
  • Druckluftkettenzüge

    Ein Druckluftkettenzug der Baureihe TCR, RRI und TCRM kann grundsätzlich dort eingesetzt werden, wo auch Elektrokettenzüge zum ...
  • Handhebezeuge

    Unsere Hebezeuge und Laufkatzen entsprechen der gültigen Maschinenrichtlinie. Die Hebezeuge sind durch kleine Bauhöhen, solide ...
 

Aufbau von Kettenzügen:

Kettenzüge der transprotec GmbH zeichnen sich durch eine robuste Bauweise sowie durch kompakte Baumaße bei einem geringen Eigengewicht aus. Kettenzüge bestehen grundsätzlich aus einem Getriebe, Kettennuss, Kettenführung, Rundstahlkette, Hakenflasche. Optional ist bei den meisten Geräten ein Kettenspeicher erhältlichen. Elektrokettenzüge sowie Druckluftkettenzüge verfügen zusätzlich über einen Hubmotor, welcher bei manuellen Kettenzügen durch die Bedienkette bzw. den Bedienhebel ersetzt wird. Im Vergleich zu Seilwinden und Seilzügen dient als Tragmittel bei allen Kettenzügen eine Rundstahlkette. Zudem tritt bei Elektrokettenzügen im Gegensatz zu Seiwinden keine Hakenwanderung auf.

Elektrokettenzüge
Bei elektrisch betriebenen Kettenzügen können die Hubmotoren in 230 V oder 400 V Ausführung geliefert werden. Die Steuerung der Elektrokettenzüge kann in Form einer Direktsteuerung oder einer Schützsteuerung erfolgen. Die schützgesteuerten Kettenzüge verfügen zudem über einstellbare Endschalter, die als Betriebsendschalter ausgeführt sind. Mit Elektrokettenzügen sind Tragfähigkeiten bis zu 10 t realisierbar.

Druckluftkettenzüge
Für den Einsatz von Druckluftkettenzügen ist zu berücksichtigen, dass die Geräte in der Regel bei einem Fließdruck von 6 bar die jeweils angegebenen Leistungsdaten abdecken. Des Weiteren sollte bei der Auswahl eines Gerätes geprüft werden, ob der Luftverbrauch bei Vollastbetrieb seitens der Druckluftversorgung sicher gestellt werden kann. Ein Druckluftkettenzug kann mit einer Kettensteuerung oder Tastensteuerung ausgeführt sein. Ein entscheidender Vorteil eines Druckluftkettenzuges ist, dass die Hub- und Senkgeschwindigkeit stufenlos variiert werden kann. ruckluftbetriebene Kettenzüge können mit Tragfähigkeiten von bis zu 100 t geliefert werden.

Für alle Kettenzugvarianten stellt die transprotec GmbH ein umfassendes Zubehörangebot zur Verfügung.

So sind bspw. neben manuellen oder motorisch betriebenen Laufkatzen auch die notwendigen Energiezuführungen für bewegliche Verbraucher in Form von Schleppanlagen oder Energie- bzw. Schlauchtrommeln lieferbar.

Sie benötigen Hilfe bei der Kettenzug-Auswahl? Dann rufen Sie uns an: 040 / 87 08 59 78 0. Wir beraten Sie gern!

Kettenzüge gehören neben Seilzügen und Seilwinden zur Familie der Hebezeuge . Sie dienen grundsätzlich dem Heben und Senken von Lasten. Kettenzüge werden als Hebezeuge in Schienensystemen oder... mehr erfahren »
Fenster schließen
Kettenzüge bis 100 t
Kettenzüge gehören neben Seilzügen und Seilwinden zur Familie der Hebezeuge. Sie dienen grundsätzlich dem Heben und Senken von Lasten. Kettenzüge werden als Hebezeuge in Schienensystemen oder für Krananlagen sowie im stationären Betrieb als Hilfsmittel für Montagearbeiten oder für das Beschicken von Maschinen und Anlagen genutzt.

Neben den normal üblichen Einsatzbedingungen im In- und Outdoor-Betrieb kann der Kettenzug auch in Ex-Ausführung (betrieben mit Druckluft) gefertigt werden um in explosions-geschützter Umgebung zu Arbeiten.

Hebezeug mit Motor oder ohne?


Kettenzüge von transprotec zeichnen sich durch ihren hohen Qualitätsstandard, ihre Zuverlässigkeit, der damit verbundenen Standzeit sowie ihrer Verfügbarkeit aus. Jeder Kettenzug verfügt über ein Metallgehäuse, um härtesten Umgebungsbedingungen gerecht zu werden. Selbstverständlich werden dabei alle zeitgemäßen Sicherheitsaspekte nach heutigen Maßstäben erfüllt. Jeder Kettenzug, egal ob ein manuell, elektrisch oder pneumatisch betriebener Kettenzug, kann für die jeweiligen Erfordernisse kundenspezifisch konfektioniert werden.

  • Elektrokettenzüge

    Unsere Elektrokettenzüge zeichnen sich durch ihre zuverlässige und sichere Handhabung, robuste Bauweise, höchste Qualität und ...
  • Druckluftkettenzüge

    Ein Druckluftkettenzug der Baureihe TCR, RRI und TCRM kann grundsätzlich dort eingesetzt werden, wo auch Elektrokettenzüge zum ...
  • Handhebezeuge

    Unsere Hebezeuge und Laufkatzen entsprechen der gültigen Maschinenrichtlinie. Die Hebezeuge sind durch kleine Bauhöhen, solide ...
 

Aufbau von Kettenzügen:

Kettenzüge der transprotec GmbH zeichnen sich durch eine robuste Bauweise sowie durch kompakte Baumaße bei einem geringen Eigengewicht aus. Kettenzüge bestehen grundsätzlich aus einem Getriebe, Kettennuss, Kettenführung, Rundstahlkette, Hakenflasche. Optional ist bei den meisten Geräten ein Kettenspeicher erhältlichen. Elektrokettenzüge sowie Druckluftkettenzüge verfügen zusätzlich über einen Hubmotor, welcher bei manuellen Kettenzügen durch die Bedienkette bzw. den Bedienhebel ersetzt wird. Im Vergleich zu Seilwinden und Seilzügen dient als Tragmittel bei allen Kettenzügen eine Rundstahlkette. Zudem tritt bei Elektrokettenzügen im Gegensatz zu Seiwinden keine Hakenwanderung auf.

Elektrokettenzüge
Bei elektrisch betriebenen Kettenzügen können die Hubmotoren in 230 V oder 400 V Ausführung geliefert werden. Die Steuerung der Elektrokettenzüge kann in Form einer Direktsteuerung oder einer Schützsteuerung erfolgen. Die schützgesteuerten Kettenzüge verfügen zudem über einstellbare Endschalter, die als Betriebsendschalter ausgeführt sind. Mit Elektrokettenzügen sind Tragfähigkeiten bis zu 10 t realisierbar.

Druckluftkettenzüge
Für den Einsatz von Druckluftkettenzügen ist zu berücksichtigen, dass die Geräte in der Regel bei einem Fließdruck von 6 bar die jeweils angegebenen Leistungsdaten abdecken. Des Weiteren sollte bei der Auswahl eines Gerätes geprüft werden, ob der Luftverbrauch bei Vollastbetrieb seitens der Druckluftversorgung sicher gestellt werden kann. Ein Druckluftkettenzug kann mit einer Kettensteuerung oder Tastensteuerung ausgeführt sein. Ein entscheidender Vorteil eines Druckluftkettenzuges ist, dass die Hub- und Senkgeschwindigkeit stufenlos variiert werden kann. ruckluftbetriebene Kettenzüge können mit Tragfähigkeiten von bis zu 100 t geliefert werden.

Für alle Kettenzugvarianten stellt die transprotec GmbH ein umfassendes Zubehörangebot zur Verfügung.

So sind bspw. neben manuellen oder motorisch betriebenen Laufkatzen auch die notwendigen Energiezuführungen für bewegliche Verbraucher in Form von Schleppanlagen oder Energie- bzw. Schlauchtrommeln lieferbar.

Sie benötigen Hilfe bei der Kettenzug-Auswahl? Dann rufen Sie uns an: 040 / 87 08 59 78 0. Wir beraten Sie gern!

Zuletzt angesehen