Leitungsaufroller
Persönliche Produktberatung: +49 40 / 87 08 59 78 0

Energiezuführung

Leitungs- und Schlauchtrommeln, Leitungs- und Schlauchaufroller, Kabelwagen-Systeme

Ganz allgemein wird von Energiezuführungen gesprochen, wenn einem fahrbaren Verbraucher die benötigte Energie und / oder Intelligenz, die der Verbraucher für seine Bewegung jeglicher Art benötigt, von einem festen Einspeisepunkt aus zugeführt wird.
Fahrbare Verbraucher sind technische Systeme, die Transport und Verbindungsarbeiten an vielen Einsatzorten in der gesamten Technikwelt übernehmen. Zum Beispiel vom Hafenumschlag bis zur Materialflusstechnik.

Energiezuführungen werden für die unterschiedlichsten Medien, wie zum Beispiel Strom, Wasser, Luft, Gas, Öle aller Art und im Besonderen - aber mit zunehmender Häufigkeit - für den Datenverkehr zwischen Einspeisepunkt und der beweglichen Maschine eingesetzt.

  • Leitungsaufroller

    Leitungsaufroller
    Unsere Leitungsaufroller werden mit unterschiedlichsten Leitungslängen, Leitungsquerschnitten und Aderzahlen für die ...
  • Leitungstrommeln

    Leitungstrommeln
    Mit Leitungstrommeln werden elektrische Energie- und Kommunikationsdaten mittels Leitungen (Kabeln) zu beweglichen ...
  • Schlauchtrommeln, Schlauchhaspel

    Schlauchtrommeln, Schlauchhaspel
    Mit Schlauchtrommeln werden die unterschiedlichsten Medien wie z.B. Wasser, Luft, Gas und Öle aller Art mittels Schläuchen zu ...
  • Schlauchaufroller

    Schlauchaufroller
    Schlauchaufroller werden grundsätzlich fertig konfektioniert zur Verfügung gestellt. So sind die Längen der Schläuche, die Schlauchmaterialien ...
  • Kabelwagen-Systeme

    Kabelwagen-Systeme
    Die Kabelwagensysteme von transprotec sind in unterschiedlichsten Industrieanwendungen als Medienzuführungen im Einsatz. Die ...


Maschinen oder Geräte, als Energiezuführung für die oben erwähnten Einsätze können unterschiedlich ausgeführt sein. Sie unterscheiden sich nach Länge der Wegstrecke, dem zu übertragenem Medium, der Häufigkeit der Bewegungen, der Schnelligkeit
des Verbrauchers oder nach dem speziellen Einsatzort.

Zum Transport der Medien innerhalb der Übertragungsstrecke vom Einspeisepunkt zum beweglichen Verbraucher finden Leitungen
oder Schläuche Verwendung.

Maschinen und Geräte als Energiezuführung, die die Anforderungen für die obigen Einsätze erfüllen, sind zum Beispiel:

  • Leitungs (Kabel) - Trommeln oder Schlauchtrommeln
  • Leitungs (Kabel) - Wagenanlagen oder Schlauchwagenanlagen
  • Leitungs (Kabel) - Kettenanlagen oder Schlauchkettenanlagen


Vor der Entscheidung, welche Energiezuführung letztlich zum Einsatz kommt,

ist unbedingt eine Betrachtung aller Randbedingungen wie zum Beispiel:

  • Einsatzort ( mit allen Umwelteinflüssen ) 
  • Wegstrecke der Verbraucher
  • Geschwindigkeit der Verbraucher
  • Häufigkeit des Betriebes
  • Art der Medien
  • Anzahl der Medien

erforderlich.


Bei Leitungs- oder Schlauchtrommeln handelt es sich um Geräte, die Leitungen oder Schläuche betriebsmäßig auf- und abwickeln und am Einspeisepunkt oder am beweglichen Verbraucher angebracht sind. Diese Geräte benötigen, da sie das zu übertragende Medium von einer drehenden in eine lineare Bewegung überleiten müssen, einen Drehübertrager oder eine Drehkupplung. Der Drehübertrager oder auch die Drehkupplung schränkt den Einsatz dieser Systeme oft ein oder macht einen Einsatz mehrerer gleicher, parallel laufender Systeme erforderlich.

Leitungswagen, Schlauchwagen, Leitungsketten oder Schlauchkettensysteme müssen auf der gesamten Wegstrecke des fahrbaren Verbrauchers montiert werden und haben aus diesem Grunde ihre natürlichen Grenzen, können aber mehrere Medien gleichzeitig über Leitungen und Schläuche transportieren. Da sie keine Drehübertrager oder Drehkupplungen benötigen, sind sie, was die Sicherheit der Übertragung angeht, oft im Vorteil. Der Nachteil liegt in der Vielzahl der Lagerungspunkte, die einem kontinuierlichen Verschleiß ausgesetzt sind, und somit die Verfügbarkeit beeinflussen. Hier ist oft der Einsatzort das entscheidende Kriterium für die Auswahl der optimalen Energiezuführung.



nach oben