Seilwinden
Persönliche Produktberatung: +49 40 / 87 08 59 78 0

Elektroseilwinden

in Standard- und Sonderausführung

 

Eine Elektroseilwinde der transprotec GmbH ist robust und kompakt konstruiert. Die hier aufgeführten und beschriebenen Modelle können entsprechend der kundenspezifischen Ansprüche konfiguriert und mit dem passenden Zubehör sowohl für das Ziehen als auch für das Heben von Lasten ausgestattet werden.

Elektrische Seilwinde
- in Sonderausführungen lieferbar

 
  • in explosionsgeschützter Ex-Ausführung
  • für den bühnentechnischen Einsatz 
  • für die Industrie und die Baubranche, Förderungstechnik und vieles mehr

Zu den Wahlmöglichkeiten bei vielen der Modelle gehören unter Anderem

  • unterschiedliche Seiltrommelgrößen oder Seilrommelausführungenn (z.B. gerillt, lackiert)
  • Frequenzumrichter für eine stufenlose Geschwindigkeitsregelung
  • Schütz- oder Hängesteuerung
  • Funkfernsteuerung,
  • optionale Not-Handkurbeln,
  • Überhitzungsschutz und vieles mehr.
 
 
Wir bieten UVV-Prüfungen für Ihre Seilwinden.

Elektrische Seilwinde im Baukastensystem


Dieses kurze Video zeigt eine kundenspezifische Ausstattung
der elektrischen Seilwinde TFW mit 4 Seilabgängen und gerillter Seiltrommel
 

Ihre Elektroseilwinde von transprotec:

langlebig und mit geringem Eigengewicht - konstruiert als:

  • Zugseilwinde
  • Hubseilwinde
  • Traversierwinde
  • Traktionswinde

Eine Übersicht der verschiedenen Seilwinden-Typen finden Sie hier.

 

Seilwinden-Typen

Funktionsweise von Hubwinden, Zugwinden, Traversierwinden, Spillwinden,Traktionswinden

 
 
Hubwindezoom

Hubwinden

Sollen Lasten mit einer Seilwinde gehoben oder gehalten werden, sind nach Maschinenrichtlinie Hubwinden zum Einsatz zu bringen. Diese Richtlinie ist sowohl beim vertikalen Heben von Lasten als auch für das Ziehen von Lasten über schiefe Bahnen mit einem Winkel von mehr als 10° umzusetzen. Um ein sicheres Halten der Lasten zu garantieren, sind Hubwinden mit einer Federdruckbremse am Motor ausgerüstet. Eine Seilwinde, ausgeführt als Hubwinde, ist mit vergleichsweise größeren Sicherheitsfaktoren als eine reine Zugwinde ausgelegt.


Traversierwindezoom

Traversierwinden

Mit Hilfe von stationär verbauten Traversierwinden sowie mindestens zwei Umlenkrollen ist es möglich, Lasten auf einer Ebene in zwei Richtungen zu bewegen. Dabei wird die gerillte Trommel der Winde zweiseilig ausgeführt, wobei die Seile jeweils einlagig gewickelt werden.

Zugwindezoom

Zugwinden

Für das Ziehen von Lasten über horizontale Ebenen kommen Zugwinden zum Einsatz. Um eine Zugwinde optimal auslegen zu können, ist die Ermittlung des zu ziehenden Gewichtes sowie die Definition des Rollwiderstandes entscheidend. So verfügen bspw. Gummiräder auf einem Betonboden über einen Rollwiderstand von ca. 0,150 %, dagegen liegt der Rollwiderstand von wälzgelagerten Stahlrädern auf Eisenbahnschienen bei 0,005 %. Die Zugkraft wird aus dem definierten Rollwiderstand multipliziert mit der Masse der zu ziehenden Last ermittelt.


Traktionswindezoom

Traktionswinden

Traktionswinden sind Durchlaufwinden. Ihr Funktionsprinzip ist die Kraftverstärkung durch Umschlingungsreibung (ähnlich dem Flaschenzugprinzip). Traktionswinden werden vorzugsweise auf fahrbaren, meist schienengebundenen Geräten verbaut. Das Zugseil ist entlang der gesamten Fahrstrecke gespannt und wird durch zwei mehrfach gerillte Treibscheiben geführt, deren jeweiliger Drehsinn zum Antrieb des Fahrzeuges vorwärts oder rückwärts führt.


Spillwinden

Spillwinden gehören wie die Traktionswinden zu den Durchlaufwinden. Spillwinden speichern kein Seil auf der Seiltrommel. Ein „Endlos“-Seil wird mehrfach um den angetriebenen Spillkopf der Winde geführt. Durch die Mehrfachumschlingung wird eine aufgebrachte Gegenkraft vervielfacht.

Spillwindezoom

Hinweise zur Anwendung von Winden

Ähnlich wie bei breitwickelnden Schlauchtrommeln und Leitungstrommeln ist auch bei einer Seilwinde zu berücksichtigen, dass der zulässige Ablenkwinkel nicht überschritten wird. Aus diesem Grund wird das Seil üblicherweise von der Trommel wegführend
über eine fest installierte Umlenkrolle geführt. Um einen störungsfreien Betrieb zu gewährleisten, sollte die Umlenkrolle mittig zum Wickelraum der Seiltrommel positioniert werden. Der Abstand zwischen Seiltrommel und Umlenkrolle ist abhängig von dem Verhältnis Seildurchmesser und Trommeldurchmesser sowie der Trommellänge.

Seilablenkung


Eine Elektroseilwinde zum Heben und Ziehen von Lasten

Elektrische Seilwinden als Zugseilwindezoom
Elektrische Seilwinden als Zugseilwinde

Eine langlebige Elektroseilwinde mit geringem Eigengewicht – die verschiedenen Modelle von transprotec lassen sich sowohl für das Ziehen als auch für das Heben von Lasten nutzen. Sie werden überwiegend als Zugwinden und Hubwinden eingesetzt. Das umfassende, optional erhältliche Zubehör macht die Vorbereitung für nahezu jeden kundenspezifischen Einsatzfall möglich. So bietet die transprotec GmbH unter anderem auch Elektroseilwinden in explosionsgeschützter Ex-Ausführung oder für den bühnentechnischen Einsatz an.



Für das Heben von Lasten ist zu berücksichtigen, dass Endschalter an der Elektroseilwinde in Form von Spindelendschaltern oder kundenseitig für die jeweiligen Anwendungen zum Beispiel mittels Kreuzendschalter vorzusehen sind.

Elektroseilwinden von transprotec können in 230-Volt-Ausführung und 400-Volt-Ausführung geliefert werden. Eine Elektroseilwinde
für den land- und forstwirtschaftlichen Einsatz liefern wir in der Ausführung als Bergungswinde. Die Bergungswinden sind in 12-Volt
und 24-Volt-Varianten für den Einbau in Kraftfahrzeugen lieferbar.

Weitere Produkttypen aus dem Bereich Seilwinden sind in den Kategorien Druckluftseilwinden und Hydraulikseilwinden.



transprotec ist Spezialist für Kransysteme und Hebezeuge

Um die passende Elektroseilwinde zu finden, stehen Ihnen die Fachberater von transprotec gern für einen persönlichen
Beratungstermin zur Verfügung. Nehmen Sie per E-Mail: info@transprotec.de oder telefonisch unter 49 (0)40 / 87 08 59 78 - 0
mit uns Kontakt auf.

Die transprotec GmbH ist Spezialist für die Planung und Umsetzung individueller, kundenspezifischer Lösungen auf den Gebieten der Energie- und Datenübertragung für bewegliche Verbraucher (wie etwa Krananlagen oder schienengebundene Transportwagen). Des Weiteren bieten wir neben Kransystemen umfangreiche Produkt- und Anwendungslösungen auf den Gebieten der Kettenzüge wie Elektrokettenzüge, Druckluftkettenzüge bis hin zu hydraulisch betriebenen Hebezeugen. Weitere Informationen sind in den Hauptkategorien Energiezuführungen, Werkzeugaufnahme, Lastaufnahmesysteme sowie Gummipuffer und Zellpuffer verfügbar.



nach oben